Willkommen beim Curling Club Langenthal


Der Curling Club Langenthal (CCL) bietet eine freundliche und angenehme Atmosphäre, in der seine 130 Mitglieder den Curlingsport und sein besonderes soziales Umfeld geniessen und sich wohl fühlen können.

 

Erlebe auch du den Spirit of Curling bei einem Schnupperkurs oder einem Plauschturnier mit deinen Freunden oder Arbeitskollegen! 

News


Eröffnungs-turnier 12./13.10.2018


Wir heissen Binia Feltscher, Larissa Hari, Stefanie Berset und Carole Howald im Curling Club Langenthal herzlich willkommen!

Stefanie Berset (links), hier am 50. Internationalen Frauen-Curlingturnier in Bern, trainiert mit den Curlerinnen des CC Flims künftig in Langenthal.

Flimser Curlerinnen wechseln nach Langenthal

 

Die neu formierte Equipe des Curling Clubs Flims wechselt nach Langenthal. Vorab aus monetären Gründen – aber nicht nur.

  

Kein Schweizer Frauenteam war in den letzten Jahren so erfolgreich wie jenes des CC Flims. Unter Skip Mirjam Ott holte es 2006 Olympiasilber, danach übernahm Binia Feltscher die Leitung und gewann zwischen 2014 und 2016 zwei WM- und einen EM-Titel. Im Frühling aber fand der grosse Umbruch statt. Und so spielen mit Larissa Hari, Stefanie Berset und Carole Howald nun drei Bernerinnen unter Feltscher. «Wir mussten uns Gedanken machen, wie wir uns finanzieren können», hält Howald fest. So ging die Langenthalerin in ihrer Heimatstadt auf Sponsorensuche – und wurde fündig. Zwar fehlt noch ein Hauptsponsor, jedoch fand Howald genügend kleinere Geldgeber, mit deren Hilfe die neue Spielzeit zu einem grossen Teil finanziert werden kann. «Weshalb es am meisten Sinn ergibt, wenn wir unter dem CC Langenthal spielen», sagt Howald. Die Equipe um Skip Feltscher wird Anfang September in Kanada ihr erstes von vier internationalen Turnieren bestreiten. Der Hintergrund ist klar: Für die Qualifikation der im November stattfindenden EM zählen neu die vier besten Resultate auf der World Curling Tour. «Uns bleiben nur diese vier Turniere, es muss sitzen», sagt Howald. (mob)

Quelle: BZ Berner Zeitung vom 21. August 2018